Weiterbildung zur Krebsentstehung und –früherkennung – Krebserkrankungen besser verstehen

Brustkrebs, Prostatakrebs, Lungenkrebs – die Zahl der Krebserkrankungen steigt kontinuierlich und damit auch das Risiko daran zu sterben. Aber nicht jede Krebsart kommt gleich häufig vor. Warum es regionale Häufungen gibt, was das Risiko erhöht und welche präventiven Maßnahmen möglich sind, diskutieren Studierende, Ärzte und Wissenschaftler vom 30. August bis 1. September während der 1. Ruhr School of Modern Epidemiology an der Medizinischen Fakultät der UDE.

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von Uni D/E News geladen.