Universitätsmedizin Essen setzt deutschlandweit erstmals PolarX-Kryoablations-Ballonkatheter bei Vorhofflimmern ein

In der Klinik für Kardiologie und Angiologie des Westdeutschen Herz- und Gefäßzentrums der Universitätsmedizin Essen sind erstmals in Deutschland neue wie innovative PolarX-Kryoablations-Ballonkatheter bei Patienten mit Vorhofflimmern eingesetzt worden. Prof. Dr. Reza Wakili, Bereichsleiter der Rhythmologie und Experte für Herzrhythmusstörungen, gelangen die ersten „Ablations Cases“ in Deutschland. Es war mit Eingriffen in Rotterdam gleichzeitig der erste Einsatz in Europa.

„Ich gratuliere Prof. Reza Wakili und seinem Team mit den Oberärzten PD Dr. Simon Kochhäuser und Dr. Johannes…

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von Universitätsmedizin Essen geladen.