Todesfall nach Erkrankung mit dem Coronavirus

Am Mittag des 9. März 2020 ist in der Universitätsmedizin Essen eine 89-jährige, multimorbide Patientin an einer schweren Pneumonie bei COVID-19 verstorben. Bei der Patientin aus Essen war am 3. März 2020 das Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen worden.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen können wir keine weitere Auskunft zum konkreten Patientenfall geben. Wir bitten deshalb von Anfragen abzusehen. Weitere Anfragen beantwortet das zuständige Gesundheitsamt der Stadt Essen.

Kontakt!
Thorsten SchabelonLeiter Stabsstelle Marketing und Kommunikation Universitätsklinikum EssenTelefon: +49…

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von Universitätsmedizin Essen geladen.