Studierende der Medizinischen Fakultät erstmals am Campus BG Klinikum Duisburg

Studierende der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen waren im Rahmen des Wahlpflichtfaches Unfallchirurgie zum ersten Mal in Duisburg zu Gast. Das Wahlpflichtfach Unfallchirurgie wurde in einem neuen Format erstmalig an beiden Standorten, dem Campus Universitätsklinikum Essen und Campus BG Klinikum Duisburg angeboten.
Die Studierenden im 4. klinischen Semester bekommen in dem einwöchigen Wahlfach Einblicke in die gesamte Breite der Unfallchirurgie. Unter dem Leitmotiv „Von der Rettung bis zur Reha“ erfolgten Seminare und praktische Übungen an beiden Standorten zu den Themen präklinische Notfallmedizin und Traumaversorgung, luftgebundene und bodengebundene Rettung, innerklinische Schockraumversorgung, verschiedene Osteosyntheseverfahren am Modell, BG-Wesen und Rehabilitation.

Schwerpunkte, die am Campus BG Klinikum Duisburg gelehrt wurden sind vor allem die Luftrettung mit Besichtigung und Hands-on-Kurs am Rettungshubschrauber Christoph 9, was die Studierenden begeisterte. Darüber hinaus gab es ein intensiviertes Schockraumtraining und auch die Einführung in die Rehabilitation inklusive Vorstellung von Patienten im Exoskelett und ein Rollstuhltraining.
Alles in allem schließen die Studierenden am Ende der Woche den Kurs mit einer praktischen und mündlichen Prüfung ab. Das Wahlpflichtfach Unfallchirurgie wird einmal pro Semester angeboten und es können maximal 12 Studierende teilnehmen.

“Der Kurs war ein voller Erfolg, vor allem die praktischen Übungen kamen bei den Studierenden maximal gut an. Wir freuen uns schon jetzt auf das kommende Wintersemester und auf die nächsten Gruppen.“ so Dr. Veronika Weichert, Oberärztin der Unfallchirurgie und Leiterin des Luftrettungszentrums, die das Wahlpflichtfach am Campus BG Klinikum Duisburg federführend betreut.

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von Uni D/E News geladen.