Studieren neben der Schule?

Studieren neben der Schule? Das geht! Die Universität Duisburg-Essen bietet ein sogenanntes Frühstudium für Schülerinnen und Schüler an. Seit Jahren ist die Medizin hier das beliebteste Fach. Rund ein Viertel aller Frühstudierenden besucht die Veranstaltungen der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen: Vorlesungen, Seminare und Übungen, gemeinsam mit den „richtigen“ Studierenden.

Kathrin Anker, die inzwischen regulär im 1. Semester Medizin an der Universität Duisburg-Essen studiert, hat während ihres Frühstudiums unter anderem Vorlesungen der Kinderheilkunde, Chirurgie und der Naturheilkunde besucht. Dafür hat die Duisburgerin viel Freizeit geopfert: „Ich bin extra für meine Vorlesungen angereist und davor und danach ganz normal zur Schule gegangen. Meist war meine Fahrzeit doppelt so lang wie die Dauer der Vorlesung.“ Aber es hat sich gelohnt: „Es war wahnsinnig interessant und hat mein Interesse an der Medizin absolut gefestigt.“

Die Leiterin der Abteilung für Neuroanatomie im Institut für Anatomie am Universitätsklinikum Essen, Prof. Dr. Nicole Dünker, setzt sich seit vielen Jahren aktiv für die Belange Frühstudierender in der Medizin ein. An ihren Vorlesungen der Osteologie und Neuroanatomie nehmen regelmäßig Schüler teil. Sie freut sich über die jungen Menschen in ihren Vorlesungen: „Ich unterstütze das uneingeschränkt. Ich versuche, auf die Schüler einzugehen und hole Feedback ein, wie ihnen die Vorlesung gefällt. Die Rückmeldungen sind immer sehr positiv.“ Seit dem Wintersemester hat Prof. Dünker darüber hinaus eine Facebook-Seite und einen Instagram-Account ins Leben gerufen. Ihr ist es außerdem wichtig, den Kontakt zwischen Schülern und Studierenden herzustellen.

Gelegenheit zum direkten Kontakt haben die Schülerinnen und Schüler auch außerhalb des Frühstudiums: beim Campustag Medizin. Sie erhalten Einblick in den Alltag in Forschung, Lehre und Patientenversorgung und können Studierenden und Professoren am Standort Essen kennenlernen. Marvin Droste, Medizinstudent im 5. Semester: „Da ich selbst vor dem Medizinstudium Teilnehmer beim Frühstudium war, weiß ich, wie bereichernd diese Erfahrung für junge Menschen ist. Meine Entscheidung für den Standort Essen hat das ganz maßgeblich mit beeinflusst. Ich möchte den Schülern, die jetzt in derselben Situation sind wie ich früher, tolle Einblicke ermöglichen. Vor diesem Hintergrund ist die Idee des Campustags entstanden.“ Im Mai 2019 wird es wieder soweit sein: am 15.5.2019 findet der Campustag zum zweiten Mal in Essen statt.
„Super fand ich es, dass sich Medizinstudenten der ersten Semester für uns Zeit genommen haben und wir wirklich alle unsere Fragen loswerden konnten“, erzählt Kathrin Anker, die als Schülerin am ersten Campustag teilgenommen hat. „Der Vortrag von Prof. Rainer Büscher zum Masterplan Medizinstudium 2020 ermöglichte einen tieferen Einblick in Fragen, die die Studenten angehen. Und ein Highlight war natürlich auch der Besuch im Labor von Frau Prof. Dünker, so konnten wir auch mal die Forschungsseite kennenlernen.“
Die Planungen für den nächsten Campustag laufen bereits. Die Organisatoren werden erneut ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine stellen und hoffen, den Campustag auch über die erste Neuauflage hinaus langfristig an der Medizinischen Fakultät etablieren zu können.

Hintergrundinformationen:
Das Frühstudium wird seit nunmehr 15 Jahren vom Akademischen Beratungszentrum (ABZ) der Universität Duisburg-Essen angeboten und richtet sich an interessierte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, die bereits vor dem Abschluss in ein Studienfach hineinschnuppern wollen. Die Teilnehmer besuchen zusammen mit den regulären Studenten Vorlesungen, Seminare und Übungen. Das Frühstudium der Medizin am UK Essen ist eine Besonderheit: Während mittlerweile viele deutsche Universitäten ein Frühstudium anbieten, gehört die Universität Duisburg-Essen zu den wenigen, die auch Veranstaltungen der Medizin für Schüler öffnen. Die Medizin ist seit Jahren das beliebteste Fach im Frühstudium. Von rund 80 Teilnehmern pro Semester besuchen rund 20 die Veranstaltungen der Medizin am UK Essen.

Der Campustag wurde von Marvin Droste ins Leben gerufen und soll den Teilnehmern des Frühstudiums über die Teilnahme an Vorlesungen hinaus einen Einblick in den Alltag in Forschung, Lehre und Patientenversorgung bieten. Gleichzeitig ermöglicht die Veranstaltung den unmittelbaren Kontakt zu Studierenden und Professoren. Ziel ist es auch, besonders motivierte und interessierte Schülerinnen und Schüler frühzeitig an das UK Essen zu binden.

Marvin Droste, Kathrin Anker und Prof. Dr. Nicole Dünker (v.l.n.r.) im Labor der Neuroanatomie, das die Teilnehmer des ersten Campustags im Rahmen einer Hands-On-Aktion besuchten.

Bildnachweis: J. Heger / Medienzentrum UK Essen

Prof. Dr. Nicole Dünker, Marvin Droste, Kathrin Anker und Prof. Dr. Rainer Büscher (v.l.n.r.) vor dem Lehr- und Lernzentrum (LLZ) der Medizinischen Fakultät an der Virchowstraße.

Bildnachweis: J. Heger / Medienzentrum UK Essen

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von Uni D/E News geladen.