SFB 876 geht in die Verlängerung – Relevante Informationen aus Datenbergen

Künstliche Intelligenz mit riesigen Datenvolumen zusammenzubringen ist eine große Herausforderung für die Datenverarbeitung. Lösungen sucht der Sonderforschungsbereich 876 („Verfügbarkeit von Information durch Analyse unter Ressourcenbeschränkung“), der jetzt in die dritte Förderperiode geht. Forschungspartner sind die TU Dortmund, die Universität Duisburg-Essen (UDE), das Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften (ISAS) sowie das Paul-Ehrlich-Institut.

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von Uni D/E News geladen.