SARS-CoV-2 – Wissenschaftler in Essen forschen unter Hochdruck

SARS-CoV-2 hält gerade die Welt in Atem. Und völlig zu Recht richten sich alle Blicke nun auf die Forschung. Infektiologie und Immunologie stehen seit Jahren im wissenschaftlichen Fokus der Medizinmischen Fakultät der Uni Duisburg-Essen. Selbstverständlich wird auch in Bezug auf das „neue Coronavirus“ unter Hochdruck in Essen geforscht.
Prof. Dr. Jan Buer, Dekan: „Hier hat sich eine unglaubliche Dynamik entfaltet, die Mut macht: Alleine in den letzten beiden Wochen wurden von unseren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern am Universitätsklinikum Essen 15 Anträge zur Corona-Forschung erstellt und bei unserer Ethik-Kommission eingereicht. Und 11 wurden bereits bewilligt, so dass die Studien sofort anlaufen konnten. Unserer Ethik-Kommission gilt unser ausdrücklicher Dank für diese erstklassige Unterstützung in schwierigen Zeiten!“

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von Uni D/E News geladen.