Notfallregelung der Medizinischen Fakultät der UDE (laufend aktualisiert)

Sehr geehrte Mitglieder der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen, sehr geehrte Studierende,

das Rektorat der Universität Duisburg-Essen hat in Abstimmung mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW entschieden, den Vorlesungsbeginn auf den 20. April 2020 zu verschieben.
Präsenz-Veranstaltungen aller Art dürfen ab sofort und bis auf Weiteres nicht mehr stattfinden.

Das Dekanat nimmt darüber hinaus an der täglich tagenden Krankenhauseinsatzleitung des Universitätsklinikums Essen teil. Hier werden vornehmlich Vorgaben und Maßnahmen erarbeitet, welche der Sicherstellung der Patientenversorgung an der Universitätsmedizin Essen dienen. Hierüber informiert der regelmäßig versandte Sondernewsletter des UK Essen zum Thema Coronavirus.

Speziell für die Medizinische Fakultät haben wir darüber hinaus diese Informationsseite eingerichtet, welche sich auf Lehre, Prüfungen und Forschung in der Medizin bezieht. Diese wird fortlaufend aktualisiert, sobald sich neue Erkenntnisse ergeben. Dabei berücksichtigen wir wo möglich die gemeinsamen Empfehlungen des Medizinischen Fakultätstages und des Verbandes der Universitätsklinika Deutschland.

In Essen haben wir die Sondersituation, dass Forschung, Lehre und Krankenversorgung auf demselben Campus stattfinden. Dies ist normalerweise ein großer Vorteil, stellt uns jetzt aber vor besondere Herausforderungen.

Um Sie, Ihre Kolleginnen und Kollegen und vor allem auch die Kolleginnen und Kollegen in der Krankenversorgung keiner unnötigen Gefährdung auszusetzen, wird ab Mittwoch, 18. März 2020, der nicht auf die Krankenversorgung bezogene wissenschaftliche Betrieb auf dem Campus sowie in der Dekanatsverwaltung bis auf einen Notfallbetrieb eingestellt.

Danke für Ihre Mitwirkung und Unterstützung in dieser besonders herausfordernden Zeit!

Mit freundlichen Grüßen, Ihr

Prof. Dr. Jan Buer, Dekan

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von Uni D/E News geladen.