Jetzt bewerben: Habilitandinnen-Förderprogramm

Die Habilitation ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Professur. Frauen verzichten weitaus häufiger darauf als Männer, bedauerlicherweise. Mit einem Maßnahmenpaket will die Medizinische Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) dies ändern. Zentrales Instrument ist das Habilitandinnen-Förderprogramm, benannt nach Josepha von Siebold und Charlotte von Siebold.
Antragsberechtigt sind unsere Ärztinnen und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen aller Fachrichtungen, die sich in der Post-Doc-Phase befinden und eine Habilitation in der Medizin bzw. angrenzenden Fächern anstreben.

Die Studentische Hilfskraft (SHK) wird für 12 Monate (8h/Woche) zur Verfügung gestellt mit dem Ziel, die Mitarbeiterin bei der Vorbereitung, Durchführung und/oder Auswertung wissenschaftlicher Projektarbeiten zu unterstützen. Das Programm kann nur einmalig in Anspruch genommen werden.

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von Uni D/E News geladen.