Informationen zum Coronavirus

Rundmail des Kanzlers
Liebe Studierende,

Sie haben sicherlich in den Medien verfolgt, dass inzwischen auch in Nordrhein-Westfalen Erkrankungsfälle (COVID-19) durch das Coronavirus (SARS-CoV-2) aufgetreten sind. Natürlich ist spätestens jetzt in der Bevölkerung und auch bei den Bediensteten und Studierenden unserer Universität eine Verunsicherung spürbar.

Wir möchten Ihnen versichern, dass wir die aktuelle Entwicklung aufmerksam beobachten und in engem Kontakt mit dem Gesundheitsamt und anderen zuständigen Stellen stehen. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es nach Auffassung dieser Stellen und ausgewiesener Fachleute keine notwendigkeit zur generellen Absage von Veranstaltungen oder Schließung von Einrichtungen.

Gleichwohl möchten wir Sie in Ihrem eigenen Interesse bitten, sich über die empfohlenen Verhaltensregeln und Schutzmaßnahmen zu informieren. Auf unserer Homepage

https://www.uni-due.de/de/covid-19.php
https://www.uni-due.de/en/covid-19.php

finden Sie dazu aktuelle Informationen und Kontaktdaten. Die effektivsten Maßnahmen zum persönlichen Schutz sowie zum Schutz von anderen Personen vor einer Ansteckung sind eine gute Husten- und Nies-Etikette und das Abstandhalten (etwa zwei Meter) von krankheitsverdächtigen Personen, ergänzt durch eine gute Händehygiene. Es ist nicht nachgewiesen, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes das Risiko einer Ansteckung deutlich verringert. (Details zu den einzelnen Punkten siehe weiter unten.)

Im eigenen Interesse sollten Sie sich
nach persönlichem Kontakt zu einer Person, bei der das SARS-CoV-2-Virus nachgewiesen wurde, oder
nach Aufenthalt in einem durch das Robert Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiet in den letzten 14 Tagen umgehend an das zuständige Gesundheitsamt (auch ohne Krankheitssymptome und unabhängig von Reisen) wenden.

Von den zuvor genannten Punkten betroffene Studierende:
Bitte wenden Sie sich mit Fragen zu Prüfungsangelegenheiten, Einschreibung oder Zulassung an das Studierendensekretariat:
studierendensekretariat-essen@uni-due.de
sowie an die Prüferin oder den Prüfer.
Richten Sie allen anderen Fragen bitte an das Akademische Auslandsamt:
essen-io@uni-due.de

Die UDE hat eine „Task force“ eingerichtet, um auf Entwicklungen schnell reagieren zu können.

Bitte beachten Sie die Hinweise auf unserer Homepage!

Wir wünschen Ihnen alles Gute,
mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor, Jens Andreas Meinen, Kanzler

Detailhinweise und weitere Informationen:

Händehygiene
Im Allgemeinen ist eine Händedesinfektion nicht erforderlich. Gründliches Händewaschen ist ausreichend: Nass machen – rundum einseifen für 20 – 30 Sekunden (!) – gründlich abspülen – sorgfältig abtrocknen.

Husten- und Nies-Etikette
Beim Husten oder Niesen sollte möglichst kein Speichel oder Nasensekret in die Umgebung versprüht werden: Abstand halten oder wegdrehen – Papiertaschentuch verwenden und nach Gebrauch entsorgen – anschließend gründlich Händewaschen | alternativ in die die Ellenbeuge husten oder niesen.

Mund-Nasen-Schutz
Nach Angaben der WHO kann das Tragen einer Maske in Situationen, in denen dies nicht empfohlen ist, ein falsches Sicherheitsgefühl erzeugen, durch das zentrale Hygienemaßnamen wie eine gute Händehygiene vernachlässigt werden können.
Wenn eine erkrankte Person sich im öffentlichen Raum bewegen muss, kann das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sinnvoll sein, um das Risiko einer Ansteckung anderer Personen, zu verringern.

Gesundheitsamt
Die Stadt Essen hat ein Bürgertelefon unter 0201 123-8888 eingerichtet. Es ist montags bis freitags und auch am Wochenende von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Dort können sich Bürgerinnen und Bürger rund um das Thema Corona-Virus informieren.
Die Rufbereitschaft des Gesundheitsamtes Duisburg ist über die Leitstelle der Feuerwehr unter 0203 3080 erreichbar. Für allgemeine Informationen verweist die Stadt Duisburg auf das Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums unter 030 346465100 (Mo – Do, 08:00 – 18:00 Uhr; Fr, 8:00 – 12:00 Uhr).
Auch das Land NRW hat eine Hotline zum Thema „Coronavirus“ eingerichtet unter 0211 8554774 (Mo – Fr, 08:00 –18:00 Uhr).

Weitere Informationen
UDE Informationen zum Coronavirus
UDE Arbeitsschutzinformationen
BZgA Video zur Händehygiene (DE)
WHO Video zur Händehygiene (EN)
RKI Liste der Risikogebiete
Reiseinformationen und -warnungen des Auswärtigen Amtes

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von Uni D/E Studium geladen.