Hemmstoff Borussertib: Wirksam gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs

In der Wirkstoffforschung ist der Weg in die Anwendung lang. Einem interdisziplinären Forschungsteam ist es nun gelungen, den Wirkmechanismus eines neuen Hemmstoffes („Borussertib“) aufzuklären. Dazu haben Wissenschaftler der TU Dortmund, des Deutschen Krebskonsortiums an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen und des Westdeutschen Tumorzentrum Essen am Universitätsklinikum Essen und der Ruhr-Uni Bochum zusammengearbeitet.

In ersten Experimenten zeigt Borussertib eine vielversprechende Wirkung bei Bauchspeicheldrüsenkrebs. Die Ergebnisse wurden kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift Cancer Research veröffentlicht. Unterstützt wurde die Forschungsgruppe vom Mercator Research Center Ruhr (MERCUR), der Lead Discovery Center GmbH und dem Leibniz-Institut für Arbeitsforschung (IfADo) aus Dortmund.

Weitere Informationen:
Link zur Pressemitteilung der TU Dortmund
Link zum Paper: „Preclinical Efficacy of Covalent-Allosteric AKT Inhibitor Borussertib in Combination with Trametinib in KRAS-mutant Pancreatic and Colorectal Cancer“

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von Uni D/E News geladen.