Führungswechsel in zwei Prodekanaten

Die Mitglieder des Fakultätsrats haben Prof. Dr. Tienush Rassaf (mit 11 zu 2 Stimmen) und Prof. Dr. Michael Forsting (mit 12 Stimmen) an die Spitze von zwei Prodekanaten gewählt. Das Prodekanat für Forschung führt künftig Prof. Rassaf, Direktor der Klinik für Kardiologie und Angiologie sowie bisheriger Sprecher des Forschungsschwerpunktes „Herz- und Kreislauferkrankungen“. Prodekan für Planung & Finanzen wird Prof. Dr. Michael Forsting, Direktor des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie.

Prof. Rassaf löst Prof. Forsting als Prodekan für Forschung ab, der diese Funktion 8 Jahre ausübte und die Medizinische Fakultät zwischen 2008 und 2012 als Dekan leitete. Prof. Forsting folgt auf Prof. Dr. Peter F. Hoyer, der 12 Jahre die Rolle als Prodekan für Planung & Finanzen ausfüllte.

„Dank des Engagements von Prof. Hoyer wuchsen die Forschungsinstitute auf dem Klinik-Campus zusammen. Durch seinen unermüdlichen Einsatz konnten Strukturen verbessert, Forschungssynergien geschaffen und Flächen effizienter genutzt werden. Für die Bewältigung dieser Herkulesaufgaben danke ich ihm sehr“, sagt Prof. Dr. Jan Buer, Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen.

Die Mitglieder des Fakultätsrats gaben ihre Voten aufgrund der aktuellen Situation erstmals per Brief ab. Prof. Buer zieht ein positives Fazit: „Ich freue mich, dass trotz der erschwerten Umstände alles so gut geklappt hat und bedanke mich bei allen Beteiligten für ihren Einsatz und die Flexibilität.“

Prof. Buer freut sich auf die Zusammenarbeit mit den geschätzten Kollegen: „Mit Michael Forsting und Tienush Rassaf sind zwei ausgezeichnete Wissenschaftler in neue Ämter gewählt worden.“

Zum Dekanat

Das Dekanat leitet die Medizinische Fakultät. Ihm obliegen alle Angelegenheiten der Medizinischen Fakultät, für die im Hochschulgesetz (HG) oder der nach § 31a HG erlassenen Rechtsverordnung nicht ausdrücklich eine andere Zuständigkeit festgelegt ist.

Zu den Aufgaben des Dekanats gehören unter anderem die Verteilung und Verwendung von Landeszuschüssen sowie des Lehr- und Forschungsfonds. Darüber hinaus regelt das Gremium die Zuweisung der vorgesehenen Stellen und Mittel für Forschung und Lehre in der Medizinischen Fakultät. Das Dekanat erstattet dem Fakultätsrat hinsichtlich dieser Tätigkeitsbereiche mindestens einmal im Jahr einen Lagebericht.

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von Uni D/E News geladen.