Forschungskooperation mit der Metropolitan Autonomous University UAM in Mexiko geschlossen

Nach dem offiziellen Startschuss für die zukünftige wissenschaftliche Zusammenarbeit mit Partnern in Kuba, Mitte dieser Woche, hat die von Dekan Prof. Dr. Jan Buer geleitete Essener Delegation eine weitere wichtige Kooperationsvereinbarung getroffen: Soeben wurde an der Metropolitan Autonomous University UAM in Mexiko Stadt, Mexiko, feierlich eine Kooperationsvereinbarung mit der Medizinischen Fakultät der UDE unterzeichnet.
Basis bildet die seit mehreren Jahren bestehende wissenschaftliche Zusammenarbeit von Prof. Dr. Manfred Schedlowski, Direktor des Essener Instituts für Medizinische Psychologie und Verhaltensimmunbiologie und Sprecher Forschungsschwerpunkt Translationale Neuro- und Verhaltenswissenschaften, mit Prof. Dr. Gustavo Pacheco Lopez, Dekan der Biological and Health Sciences (CBS) Devision der UAM, im Bereich Neuro- und Verhaltenswissenschaften.

Aufgrund großer Überschneidungen beider Universitäten in ihren medizinischen klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunkten, insbesondere in den Neurowissenschaften und dem Bereich Immunologie und Infektiologie, wird diese Zusammenarbeit so auf eine neue Ebene gehoben. Vereinbart wurden unter anderem der Austausch von Studierenden und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und der Auf- bzw. Ausbau von Forschungskooperationen.

Von mexikanischer Seite nahmen Prof. Dr. Eduardo Abel Penalosa Castro, Rektor der UAM, und Prof. Dr. Gustavo Pacheco Lopez an der Feierstunde teil. Der Essener Delegation gehören neben Dekan Prof. Jan Buer, Studiendekan Prof. Joachim Fandrey auch Prof. Astrid Westendorf, Sprecherin Forschungsschwerpunkt Infektiologie und Immunologie, und Prof, Manfred Schedlowski, an.

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von Uni D/E News geladen.