Einträge von Sabine Weiler

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel zurück in die Flaute?

Der Containerumschlag-Index des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) ist von (revidiert) 117,9 auf 118,7 gestiegen. Die Februar-Schnellschätzung steht jedoch – wie üblich – ganz im Zeichen des chinesischen Neujahrsfests. Aufgrund der stark durch den Feiertag beeinflussten Aktivitäten in den chinesischen Häfen ist es daher sinnvoller, den Zweimonatsdurchschnitt […]

RWI senkt Konjunkturprognose für 2016 auf 1,4 Prozent

Das RWI senkt seine Prognose des deutschen Wirtschaftswachstums für das Jahr 2016 gegenüber Dezember 2015 von 1,8 auf 1,4 Prozent; für 2017 erwartet es 1,6 Prozent. Die Konjunktur dürfte weiter von der Inlandsnachfrage getragen werden. Die Arbeitslosenquote dürfte trotz zunehmender Beschäftigung aufgrund der Flüchtlingsmigration voraussichtlich von 6,3 Prozent in diesem auf 6,5 Prozent im kommenden […]

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel wächst vierten Monat in Folge

Im Januar ist der Containerumschlag-Index des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) kräftig gestiegen. Er verbesserte sich von (revidiert) 119,1 auf 120,7 und ist damit im vierten Monat in Folge aufwärts gerichtet. Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen. Dieser Artikel wurde automatisch von RWI-Essen (Presse) geladen.

Prof. Dr. Christoph M. Schmidt für weitere drei Jahre zum SVR-Vorsitzenden gewählt

Die Mitglieder des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung haben heute einstimmig Herrn Professor Dr. Christoph M. Schmidt, Essen, für eine weitere dreijährige Amtszeit vom 1. März 2016 bis zum 28. Februar 2019 zum Vorsitzenden gewählt. Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen. Dieser Artikel wurde automatisch von RWI-Essen (Presse) geladen.

337 Prozent zu warm!

Schneekanonen funktionieren nicht mehr. Sonnenbaden im T-Shirt im Wiener Burggarten – die Unstatistik des Monats Februar ist die Berichterstattung der Tageszeitung „Österreich“ und des Wetter-Portals „wetter.at“ vom 7. Februar über den „wärmsten Winter aller Zeiten“. Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen. Dieser Artikel wurde automatisch von RWI-Essen geladen.

Glyphosat im Urin

Die Unstatistik des Monats Januar ist der wiederholt behauptete Verdacht, dass das Pflanzenschutzmittel Glyphosat „wahrscheinlich krebserregend“ sei (Weltgesundheitsorganisation WHO) und „Grund zur Besorgnis“ bestünde (die Präsidentin des Umweltbundesamtes, zitiert in der Süddeutschen Zeitung vom 20. Januar). Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen. Dieser Artikel wurde automatisch von RWI-Essen geladen.

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz beim Welthandel hält an

Im Dezember hat sich der Containerumschlag-Index des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) erneut verbessert. Er ist von (revidiert) 118,0 auf 118,8 gestiegen. Wie aufgrund der damals vergleichsweise schmalen Datenbasis bereits vermutet, wurde der Wert für November gegenüber der Schnellschätzung spürbar revidiert, und zwar nach oben. Damit tritt […]

Liebestrunken – Vermittlungsbörse schießt statistisches Eigentor

Die Unstatistik des Monats Dezember ist die Aussage der Singlebörse „Parship“, alle 11 Minuten fände sich auf Ihrer Vermittlungsplattform ein neues Paar. Ist also dort besonders gut aufgehoben, wer einen Partner fürs Leben sucht? Nein, denn mit etwas Wahrscheinlichkeitsrechnung entpuppt sich diese Aussage als Anti-Werbung. Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen. Dieser Artikel […]

Lebenselixier Kaffee

Die Unstatistik des Monats November ist die in verschiedenen Medien verbreitete Meldung, Kaffeetrinken befördere ein langes Leben. So titelte beispielsweise das Hamburger Abendblatt am 18. November „Kaffee soll das Leben verlängern“. Auch die Augsburger Allgemeine berichtete am 19. November: „Kaffee verlängert das Leben“. Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen. Dieser Artikel wurde automatisch […]

Wursthysterie

Die Unstatistik des Monats Oktober ist die Zahl 18. Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt, dass pro 50 g täglichen Konsums von verarbeitetem Fleisch (wie etwa Wurst) sich das Darmkrebsrisiko um 18% erhöht. Wurst wird damit in die gleiche Kategorie der krebserregenden Stoffe wie Asbest oder Zigaretten eingestuft. Diese Meldung führte in Deutschland zu einer wahren Wursthysterie. […]