5. Tag der Lehre der Medizinischen Fakultäten NRW in Essen

Am 14. Juni trafen sich rund 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Medizinischen Fakultäten in ganz NRW, um sich zum Thema Digitalisierung und Medizinstudium auszutauschen. Die Standorte stellten ihre aktuellen Projekte, Erfolge und Arbeiten im Bereich der Digitalisierung in der Lehre vor.
Eingeleitet wurde der Tag mit zwei Keynotes aus dem Standort Essen zum Thema Digitalisierung in Medizinstudium und Medizin. Keynotespeaker waren Dr. Stephanie Herbstreit aus der Orthopädie und Unfallchirurgie und Dr. Johannes Haubold aus dem Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie.

Über eigens zur Verfügung gestellte IPads konnte das Plenum nicht nur über Digitalisierung sprechen, sondern diese auch selbst anwenden: Live vor Ort stellten die Teilnehmer Fragen an den Vortragenden über ein Audience-Response-Onlinetool. Des Weiteren gab es die Möglichkeit, auf einer digitalen Pinnwand Eindrücke vom Tag zu hinterlassen, was auch intensiv genutzt wurde.

Ausgeschrieben wird am Tag der Lehre immer ein Lehrpreis, der mit 5.000 € dotierte ist. Im Vorfeld nominieren die Fakultäten jeweils ein Projekt pro Standort. Am Tag der Lehre werden diese vorgestellt und durch eine studentische Jury, diesmal unter der Leitung von Dr. Cynthia Szalai, nach einem zuvor festgelegten Kriterienkatalog bewertet.

Klarer Gewinner war diesmal Dr. Dr. Sören Twarock von der Universität Düsseldorf der mit seinem eLearning Modul zur Pharmakodynamik und –kinetik überzeugen konnte. Eine weitere Besonderheit war die Auszeichnung eines rein studentischen Projektes aus Münster, das mit 2.000€ unterstützt wird und somit weitere Jahre fortgeführt werden kann.

Durch den Tag und das Programm führte Prof. Dr. Joachim Fandrey, Studiendekan der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen, der die Entwicklung in Essen vorstellte: „Wenn man sich die Digitalisierungsprojekte aus den anderen Standorten so ansieht, dann können wir feststellen, dass wir uns nicht verstecken müssen.“

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lobten die gelungene Organisation durch Vanessa Faßbender, Matthias Heue und Daniela Mäker aus dem Dekanat. Beim Ausklang des Tages bei Kaltgetränken und Gegrilltem gab es einen einstimmigen Erkenntnisgewinn: „Zukünftig möchten wir mehr Networking zum Thema Digitalisierung in der Lehre betreiben.“

Die Präsentationen zum Tag der Lehre sind noch bis 31.12.2019 unter folgendem Link abrufbar: http://uni-duisburg-essen.sciebo.de/s/xNs3lKjj4aAmrP3

Der nächste Tag der Lehre findet 2020 in Aachen statt.

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von Uni D/E News geladen.