15. Internationales Skills Lab Symposium mit Essener Beteiligung

Am 27. und 28. März findet das 15. Internationale Skills Lab Symposium (ISLS 2020) an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften in Krems an der Donau statt. Bereits zum zehnten Mal nehmen Vertreterinnen und Vertreter des SkillsLab und des Simulations-Patienten-Programms der Essener Medizinischen Fakultät an dem jährlichen Expertenaustausch teil.
Seit drei Jahren treffen sich am Vortag des SkillsLab Symposiums die Vertretenden der Simulations-Patienten-Programme und nehmen wie gewohnt auch am anschließenden Symposium teil. Dieser Präsymposiums-Tag geht auf eine Initiative während des Symposiums am Austragungsort Essen zurück. Beide Programme arbeiten sehr eng und gut zusammen, ein Schulterschluss, von dem der Studierendenunterricht unmittelbar profitiert.

Die Veranstaltung bietet hervorragende Möglichkeiten, um sich mit anderen Einrichtungen in diesem Bereich zu vernetzen und über aktuelle Trend und Herausforderungen auszutauschen.

Essen legt von jeher einen besonderen Fokus auf die praktische Ausbildung von Medizinstudierenden. So wurden das SkillsLab und Simulations-Patienten-Programm zuletzt auch durch den Wissenschaftsrat gelobt. Dieser hatte 2019 sämtliche universitätsmedizinischen Standorte in NRW begutachtet und die vorhandenen innovativen Ansätze in der Lehre in Essen positiv erwähnt.

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von Uni D/E News geladen.