Statement von Prof. Christoph M. Schmidt zur einjährigen Amtszeit von US-Präsident Trump am 20. Januar 2018

„So manche Sorge über die angekündigte protektionistische Politik von Präsident Trump hatte sich im Laufe des Jahres zwar verflüchtigt, da er vieles letztlich nicht durchsetzen konnte. Zum Ende seines ersten Amtsjahres hat er uns Europäern mit seiner großen Steuerreform aber doch eine harte Nuss zu knacken gegeben. Die Bundesregierung wäre gut beraten, jetzt selbst die Unternehmensbesteuerung wettbewerbsfähiger zu gestalten.“

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von RWI-Essen (Presse) geladen.