Suchergebnisse für „feed“ – Wissenschaftsstadt Essen http://wissenschaftsstadt-essen.de Die Wissenschaftsstadt Essen Fri, 17 Nov 2017 18:21:07 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9 109547563 Zentrum für Logistik und Verkehr (Universität Duisburg-Essen) http://wissenschaftsstadt-essen.de/portfolio-item/zentrum-fuer-logistik-verkehr/ Wed, 14 Dec 2016 14:57:32 +0000 http://wissenschaftsstadt-essen.de/?post_type=portfolio&p=5713

Der Beitrag Zentrum für Logistik und Verkehr (Universität Duisburg-Essen) erschien zuerst auf Wissenschaftsstadt Essen.

]]>

Zentrum für Logistik und Verkehr (Universität Duisburg-Essen)


Das Zentrum für Logistik und Verkehr (ZLV) an der Universität Duisburg Essen (UDE) widmet sich als universitäres Kompetenzzentrum der inter- und transdisziplinären Konzeption, dem Management und dem Transfer von wissenschaftlichem Arbeiten. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei in der Akquise und Koordination von Forschungsprojekten der Oberthemen Logistik, Mobilität und Verkehr aus verschiedenen wissenschaftlichen Fachbereichen in Zusammenarbeit mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Dabei spielen zum Beispiel die Gestaltung zukünftiger Versorgungs- und Wertschöpfungsketten, energieeffiziente Transportsysteme und Infrastrukturen als auch das Recycling von Wertstoffen genauso eine Rolle wie Methoden der Wirtschaftsmathematik in und zwischen Unternehmen, logistische Systeme in der humanitären Hilfe oder die Steuerung des Mobilitätsverhaltens einer sich verändernden Gesellschaft. Das ZLV orientiert sich an langfristig zukunftsfähigen, ökonomisch förderlichen, sozialverträglichen und ökologisch sicheren Innovationen im Sinne der Nachhaltigkeitsforschung.

Das ZLV spielt eine tragende Rolle bei der Ausgestaltung des Profilschwerpunktes Urbane Systeme der Universität Duisburg-Essen, das den Megatrend der Verstädterung mit den Themen Gesundheit, Umwelt, Infrastruktur, Logistik, Kultur und Gesellschaft im Sinne einer anwendungsorientierten Metropolenforschung inhaltlich bündelt. Die Kompetenzfelder spiegeln die zentralen Herausforderungen heutiger wie zukünftiger Ballungsräume wider, zu denen ganzheitliche Lösungen erforscht werden.

Schwerpunkte


Das ZLV

  • koordiniert die Themenschwerpunkte Logistik, Mobilität, Verkehr als auch den Profilschwerpunkt Urbane Systeme in Forschung und Lehre an der Universität Duisburg-Essen,
  • integriert die Kompetenzen der beteiligten Wissenschaftler in der Lehre sowohl in innovativen Studiengängen als auch durch spezielle Workshops und Seminare,
  • fördert den Wissenstransfer, den Dialog und Netzwerke zwischen der Universität und der wirtschaftlichen, politischen sowie gesellschaftlichen Praxis und
  • dient als wissenschaftlicher Ansprechpartner der Öffentlichkeit und Multiplikator hinsichtlich der von ihm vertretenen Kompetenzfelder.

Veranstaltungen


Ansprechpartner


Der Beitrag Zentrum für Logistik und Verkehr (Universität Duisburg-Essen) erschien zuerst auf Wissenschaftsstadt Essen.

]]>
5713
Folkwang Universität der Künste http://wissenschaftsstadt-essen.de/portfolio-item/folkwang-universitaet-der-kuenste/ http://wissenschaftsstadt-essen.de/portfolio-item/folkwang-universitaet-der-kuenste/#respond Sun, 06 Dec 2015 21:45:22 +0000 http://wissenschaftsstadt-essen.de/wordpress/?post_type=portfolio&p=262

Der Beitrag Folkwang Universität der Künste erschien zuerst auf Wissenschaftsstadt Essen.

]]>

Folkwang Universität der Künste



Fotoquelle: http://www.folkwang-uni.de

Die Folkwang Universität der Künste ist die zentrale künstlerische Ausbildungsstätte für Musik, Theater, Tanz, Gestaltung und Wissenschaft. Seit 1927 sind hier – gemäß der Folkwang Idee von der spartenübergreifenden Zusammenarbeit der Künste – die verschiedensten Kunstrichtungen und Disziplinen unter einem Dach vereinigt. Seit 2007 wieder gemeinsam mit den FolkwänglerInnen aus den Studiengängen Fotografie, Kommunikationsdesign und Industrial Design. Heute gibt es Folkwang Campus und Veranstaltungsorte in Essen, Duisburg, Bochum und Dortmund.

Folkwang ein Markenzeichen

1927 wurde die „Folkwangschule für Musik, Tanz und Sprechen“ gegründet, 1928 die bereits bestehende Essener Handwerker- und Kunstgewerbeschule in „Folkwangschule für Gestaltung“ umbenannt. Mehr als 80 Jahre steht der Name Folkwang damit für herausragendes künstlerisches Lehren, Lernen und Produzieren und ist längst zum kulturellen Markenzeichen geworden – weit über nationale Grenzen hinweg.

Täglich neue Ideen

Trotz unseres fortgeschrittenen Alters fühlen wir uns lebendiger und jünger denn je. Das liegt zum einen an den rund 1600 Studierenden aus nahezu allen Ländern dieser Erde, zum anderen auch an unseren jährlich über 300 öffentlichen Veranstaltungen, die auf acht hochschuleigenen Bühnen und gemeinsam mit Kulturinstitutionen und Partnern der Region immer wieder neu und frisch realisiert werden. Sicher liegt es aber auch an dem stetigen Prozess der Evaluierung und Modularisierung unseres Ausbildungsangebots: Die jüngste daraus hervorgegangene Idee sind beispielsweise die Folkwang LABs, die ab Wintersemester 08/09 den interdisziplinären Folkwang Projekten eine neue verbindliche Form geben.

Ein wunderbarer Ort mit wunderbaren Menschen

Ein besonderer Ort ist die Folkwang Universität der Künste nicht zuletzt wegen ihrer einmaligen historischen Bausubstanz und den vielen besonderen Menschen, die es hier immer gab und gibt: Pina Bausch (Tänzerin und Choreographin), Armin Rohde und Caroline Eichhorn (Schauspieler), Frank Peter Zimmermann (Geiger), Lothar Zagrosek (Dirigent), Hagen Rether (Kabarettist), Timm Rautert (Fotograf) und  Klaus Rinke (Konzeptkünstler) haben beispielsweise an Folkwang studiert. Eine Reihe wichtiger künstlerischer, wissenschaftlicher und kreativer Weichen sind hier gestellt worden. Und es werden tagtäglich Akzente gesetzt: ästhetisch, inhaltlich, kulturpolitisch für die gesamte Region und die internationale Szene.

Links


www.folkwang-uni.de – Folkwang Universität der Künste


News-Feed


Veranstaltungen


Ansprechpartner


Der Beitrag Folkwang Universität der Künste erschien zuerst auf Wissenschaftsstadt Essen.

]]>
http://wissenschaftsstadt-essen.de/portfolio-item/folkwang-universitaet-der-kuenste/feed/ 0 262
Universität Duisburg-Essen (UDE) http://wissenschaftsstadt-essen.de/portfolio-item/universitaet-duisburg-essen-ude/ http://wissenschaftsstadt-essen.de/portfolio-item/universitaet-duisburg-essen-ude/#respond Sun, 22 Nov 2015 18:31:04 +0000 http://wissenschaftsstadt-essen.de/wordpress/?post_type=portfolio&p=162

Der Beitrag Universität Duisburg-Essen (UDE) erschien zuerst auf Wissenschaftsstadt Essen.

]]>

Universität Duisburg-Essen (UDE)



Fotoquelle: http://www.uni-due.de

Die Universität Duisburg-Essen (UDE) gehört als jüngste deutsche Universität mit rund 41.900 Studierenden zu den zehn größten in der Bundesrepublik. Für das westliche Ruhrgebiet und die Region Niederrhein mit mehr als 5 Millionen Einwohnern ist sie das akademische und intellektuelle Zentrum. Mit ihrer Gründung im Jahr 2003 ist eine Universität mit einem breiten Fächerspektrum und einem wettbewerbsfähigen Leistungsprofil entstanden. Das Forschungs- und Lehrpotenzial der Universität Duisburg-Essen strahlt weit über die Landesgrenzen hinweg. Die UDE verfügt über ein breites Fächerspektrum. Es reicht von den gut ausgebauten Geistes-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften bis hin zu den Ingenieur- und Naturwissenschaften einschließlich der Medizin.

Das Forschungsspektrum der UDE umfasst vier als Profilschwerpunkte definierte, fakultätsübergreifende Cluster und eine breite Vielfalt weiterer disziplinärer und interdisziplinärer Forschungsschwerpunkte, deren exzellente Leistungen ihren Ausdruck in Sonderforschungsbereichen, Graduiertenkollegs und in anderen begutachteten Programmen oder international sichtbaren Auszeichnungen finden.

Schwerpunkte


In der Forschung setzt die Universität auf die vier Profilschwerpunkte:

Nanowissenschaften

Biomedizinische Wissenschaften

Urbane Systeme

Wandel von Gegenwartsgesellschaften

Links


www.uni-due.de – Universität Duisburg-Essen

News-Feed


Veranstaltungen


Ansprechpartner


Der Beitrag Universität Duisburg-Essen (UDE) erschien zuerst auf Wissenschaftsstadt Essen.

]]>
http://wissenschaftsstadt-essen.de/portfolio-item/universitaet-duisburg-essen-ude/feed/ 0 162
Universitätsklinikum Essen http://wissenschaftsstadt-essen.de/portfolio-item/universitaetsklinikum-essen/ http://wissenschaftsstadt-essen.de/portfolio-item/universitaetsklinikum-essen/#respond Sun, 22 Nov 2015 18:26:18 +0000 http://wissenschaftsstadt-essen.de/wordpress/?post_type=portfolio&p=153

Der Beitrag Universitätsklinikum Essen erschien zuerst auf Wissenschaftsstadt Essen.

]]>

Universitätsklinikum Essen



Fotoquelle: http://www.uniklinikum-essen.de

Das UK Essen ist heute das größte an einem Standort zentrierte Universitätsklinikum des Ruhrgebiets und damit das „Klinikum der Metropole Ruhr“.

Allen Bemühungen ist eines gemein: stets und zu allererst die Patientinnen und Patienten im Blick zu haben, ganz unabhängig von ihrer Erkrankung, ihrem Alter oder ihren persönlichen Verhältnissen. Pro Jahr werden über 50.000 Patientinnen und Patienten in den 1.300 Betten stationär und 195.000 ambulant behandelt. Über 6.000 Experten der unterschiedlichsten Disziplinen in 27 Kliniken und 24 Instituten sind der Garant für eine exzellente und interdisziplinär angelegte Diagnostik und Therapie auf dem neusten Stand der Forschung.

Die umfassende, hochspezialisierte medizinische Diagnostik und Therapie im Dienste der Patienten stellt zugleich einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Stadt Essen als Teil der Metropole Ruhr dar, der wir uns verpflichtet fühlen und die wir dabei unterstützen, weit über die Region hinaus Aufmerksamkeit und Anerkennung zu erlangen.

Schwerpunkte


Neben den Forschungsgebieten Genetische MedizinImmunologie und Infektiologie konzentriert sich das Universitätsklinikum Essen seit Jahren erfolgreich auf die drei Schwerpunkte OnkologieHerz-Kreislauf und Transplantation:

Das Westdeutsche Tumorzentrum Essen (WTZ), ein Comprehensive Cancer Center nach amerikanischem Vorbild, ist seit 2009 als onkologisches Spitzenzentrum in Deutschland anerkannt. Heute ist das WTZ Deutschlands größtes Tumorzentrum. Interdisziplinarität und die Arbeit in Netzwerken sind entscheidende Erfolgskriterien für die Behandlung von Krebspatienten.

Am Westdeutschen Herz- und Gefäßzentrum Essen (WHGZ) werden jährlich mehr als 2.000 Operationen durchgeführt. Die Operationssäle sind mit den modernsten Geräten ausgestattet und erlauben es, alle derzeit gängigen operativen Verfahren im Bereich der Herz- und Thoraxchirurgie unter optimalen Bedingungen bei maximaler Patientensicherheit durchzuführen.

Die Summe wertvoller Erfahrungen, die das Universitätsklinikum Essen auf dem Gebiet der Transplantation vorweisen kann, hat es zu einem international führenden Zentrum gemacht. Es ist eine der wenigen Universitätskliniken, an der Mediziner alle lebenswichtigen Organe transplantieren: Niere, Leber, Bauchspeicheldrüse sowie Herz und Lunge.

Das Forschungsgebiet der Infektiologie spiegelt sich im 2013 eröffneten Westdeutschen Zentrum für Infektiologie wieder. Das neu gegründete, interdisziplinäre Zentrum bildet die Klammer um die Institute und Kliniken am Universitätsklinikum Essen, die sich mit der Erforschung, Prävention, Diagnostik sowie Therapie von Infektionserkrankungen befassen.

Links


www.uniklinikum-essen.de – Universitätsklinikum Essen

News-Feed


Ansprechpartner


Der Beitrag Universitätsklinikum Essen erschien zuerst auf Wissenschaftsstadt Essen.

]]>
http://wissenschaftsstadt-essen.de/portfolio-item/universitaetsklinikum-essen/feed/ 0 153
FOM Hochschule für Oekonomie und Management http://wissenschaftsstadt-essen.de/portfolio-item/fachhochschule-fuer-oekonomie-und-management-fom/ http://wissenschaftsstadt-essen.de/portfolio-item/fachhochschule-fuer-oekonomie-und-management-fom/#respond Thu, 12 Nov 2015 17:28:37 +0000 http://wissenschaftsstadt-essen.de/wordpress/?post_type=portfolio&p=87

Der Beitrag FOM Hochschule für Oekonomie und Management erschien zuerst auf Wissenschaftsstadt Essen.

]]>

FOM Hochschule für Oekonomie und Management



Fotoquelle: http://www.fom.de

Die FOM ist mit über 35.000 Studierenden Deutschlands größte private Hochschule. An insgesamt über 30 Studienorten führt sie berufsbegleitende Bachelor- und Master-Studiengänge durch. Die verschiedenen Zeitmodelle der Vorlesungen gewährleisten, dass das Studium neben dem Beruf optimal mit der Berufstätigkeit vereinbar ist. Neben den berufsbegleitenden Studiengängen bietet die FOM auch ausbildungsbegleitende Studiengänge an. Im dualen Studium finden – wie im berufsbegleitenden Studium auch – die Vorlesungen vor Ort im Hörsaal statt.

Forschung und Entwicklung haben an der FOM einen hohen Stellenwert. Sie sind sowohl in der Grundordnung als auch im Leitbild der Hochschule fest verankert. Als Forschungsakteur in der deutschen Hochschullandschaft sieht sich die FOM insbesondere der anwendungsorientierten Forschung auf Basis guter wissenschaftlicher Praxis verpflichtet. Handlungsleitend ist dabei u.a. die Orientierung an der Strategie „Europa 2020“, dem europäischen Rahmenprogramm „Horizon 2020“, der „Hightech Initiative“ der Bundesregierung und weiteren nationalen und regionalen Forschungsprogrammen.

Forschung an der FOM findet insbesondere an Instituten, KompetenzCentren und in Forschungsgruppen statt. Forschungsleistungen werden in Projekten, im wissenschaftlichen Diskurs sowie in der Reflektion von wissenschaftlichen Leistungen Dritter generiert. Sie erfahren durch Vorträge auf Konferenzen und Tagungen sowie durch die Publikation in Fachmedien eine Transfer- und Multiplikationswirkung. Ziel der Forschung ist es, Beiträge zum fachwissenschaftlichen Diskurs der vertretenen Disziplinen sowie transfer- und adaptionsfähige Lösungen für betriebliche bzw. wirtschaftsnahe oder gesellschaftliche Problemstellungen zu generieren.

Der Sitz der die FOM Hochschule tragenden Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft ist ebenfalls in Essen, genauso wie der Sitzt der Rektorates. Außerdem ist in Essen ein traditionsreiches Hochschulzentrum der FOM was seit über 20 Jahren erfolgreich aktiv ist.

Schwerpunkte


In fachlich in sechs Hochschulbereiche gegliederte Studienangebote – berufsbegleitend, dual und offen – bietet die FOM diverse Bachelor und Master-Studienformate – zugeschnitten auf die spezielle Zielgruppe der Berufstätigen und mit einer serviceorientierten Begleitung der Studierenden.
Die Forschung der FOM ist anwendungsorientiert und folgt der Idee der Masterkonquenz. In den drei in Essen ansässigen Instituten wird breit drittmittelgestützt geforscht.

Links


www.fom.de – FOM Hochschule für Oekonomie und Management

News-Feed


Veranstaltungen


Ansprechpartner


Der Beitrag FOM Hochschule für Oekonomie und Management erschien zuerst auf Wissenschaftsstadt Essen.

]]>
http://wissenschaftsstadt-essen.de/portfolio-item/fachhochschule-fuer-oekonomie-und-management-fom/feed/ 0 87