CCSS – Center for Computational Science and Simulation (Universität Duisburg-Essen)

Fotoquelle: www.uni-due.de/ccss/

Aufwändige numerische Berechnungen werden in zahlreichen Arbeitsgruppen, Instituten und Forschungsgruppen an der Universität Duisburg-Essen (UDE) durchgeführt. Das CCSS bietet die Basis für multidisziplinäre Kooperationen, die an der Nahtstelle zwischen den Basisdisziplinen entstanden sind. „Rechnergestützte Wissenschaften“ und „Wissenschaftliches Rechen“ werden im CCSS in enger Wechselwirkung sowohl mit der theoretisch-analytisch als auch mit der experimentell-technologisch orientierten Forschung gesehen: Die wissenschaftliche Arbeit basiert auf der interdisziplinären Kooperation in Modellierung, Simulation und experimenteller Verifikation.

Das CCSS vernetzt die Aktivitäten der derzeit 29 beteiligten Arbeitsgruppen in Mathematik, Physik, Chemie, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften und hilft, neue Anwendungsfelder mit hochaktuellen Fragestellungen erschließen. In der Lehre hilft unterstützt CCSS Akzente zu setzen. Das CCSS bietet den Wissenschaftlern der UDE eine Plattform für den Austausch von Kontakten, Erfahrungen und Methoden im Bereich der „rechnergestützten Wissenschaften“ und des „Wissenschaftlichen Rechnens“. Gemeinsame Aktivitäten in fachübergreifenden Forschungsverbünden wie SFBs, Forschergruppen, Graduiertenkollegs und EU-Projekten werden somit unterstützt. Ebenso ist CCSS sowohl an der Qualifikation der Nachwuchswissenschaftler als auch in der Graduiertenausbildung aktiv beteiligt. CCSS bündelt die vielfältigen bereits existierenden fachspezifischen Lehrangebote und wird diese mittelfristig in geeigneten Studiengängen zusammenführen. CCSS pflegt Industriekontakte und Transferaktivitäten und sorgt für eine enge Zusammenarbeit innerhalb der „Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR)”. Die Mitglieder des CCSS führen interdisziplinäre Forschung durch. Beteiligt sind alle Disziplinen, die auf dem Gebiet der rechnergestützten Wissenschaften und des Wissenschaftlichen Rechnens aktiv sind.

Die Aufgaben umfassen insbesondere:

  1. Vernetzung und organisatorische Unterstützung der wissenschaftlichen Tätigkeiten an der Universität Duisburg-Essen im Bereich rechnergestützte Wissenschaften und Wissenschaftliches Rechnen, vor allem in den Bereichen:
    • Mathematische Modellierung und computergestützte Simulation komplexer Systeme in Wissenschaft und Technologie
    • Entwicklung, Analyse von Algorithmen und Verwendung computergestützter Methoden für Anwendungen in Forschung, Industrie und Wirtschaft
    • Visualisierung, Computergraphik, Bildverarbeitung
    • Verknüpfung von numerischer Simulation und Experiment im Bereich modellgestützter Messverfahren und Experimentplanung sowie Simulationsvalidierung
  2. Kooperation mit inneruniversitären Forschungseinrichtungen
  3. Unterstützung bei der Einwerbung von Drittmitteln aus koordinierten Projekten
  4. Koordinierte Außendarstellung (Marketing) zur Profilbildung des Forschungsbereichs und zur Schärfung des Profil der Universität
  5. Organisation von Seminaren und Tagungen,
  6. Nutzung von gemeinsamer Hardware und technischem Support

Die Aufgaben des Zentrums werden in enger Kooperation mit WissenschaftlerInnen und wissenschaftlichen Einrichtungen im In- und Ausland durchgeführt, die auf dem Gebiet der rechnergestützen Wissenschaften und des Wissenschaftlichen Rechnens arbeiten.

[Quelle: https://www.uni-due.de/ccss/zweck.shtml – zuletzt besucht am 20.02.2016)

Schwerpunkte

Folgende acitivity groups haben sich derzeit im CCSS gebildet:

  • Multiphase Flows
  • Computational Nanoscience
  • Society

Links

www.uni-due.de/ccss/ – CCSS – Center for Computational Sciences and Simulation (Universität Duisburg-Essen)

Veranstaltungen

Ansprechpartner