Medizinerausbildung in Mosambik – Hilfe zur Selbsthilfe

Mosambik ist eines der ärmsten Länder der Welt. Jedoch ist hier die HIV Epidemie weltweit eine der größten. Deshalb hat die Medizinische Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) am Universitätsklinikum Essen (UK Essen) nun ein Doktorandenprogramm ins Leben gerufen, um jungen Mosambikanern eine Promotion im Bereich der HIV-Forschung zu ermöglichen.

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von Uni D/E News geladen.