Licht und Schatten: Ein Rundumschlag in Sachen Digitalisierung

05.07.2016 – Das Weihwasserbecken ist noch Teil des Eingangsbereichs, die hohen Bögen des Innenraums sorgen für eine beeindruckende Akustik, durch die farbigen Fenstergläser fällt gedämpftes Licht auf das Rednerpult. Kurzum: Das Lighthouse – eine abrissbewahrte Kirche in Essen-Fronhausen – bietet den idealen Rahmen für eine Veranstaltung des Wissenschaftssommers. Das Thema an diesem Juniabend lautet „Industrie 4.0: Zukunftsmotor für die Essener Wirtschaft?“. Der Gastgeber: Prof. Dr. Stefan Heinemann, Prorektor Kooperationen der FOM Hochschule, Repräsentant des zdi-Zentrum MINT-Netzwerk Essen und Vorsitzender der Initiative Wissenschaftsstadt Essen. Hinter der Veranstaltung stehen zudem der Essener Unternehmensverband EUV, die IHK für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen zu Essen, der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH und der Universität Duisburg-Essen.

Hier klicken um den ganzen Artikel zu lesen.

Dieser Artikel wurde automatisch von FOM Hochschule geladen.