Karriere zwischen Forschung und Lehre: FOM Professorinnen berichten

Prof. Dr. Fichtner-Rosada, Prof. Dr. Soei-Winkels, Prof. Dr. Seng und Prof. Dr. Naskrent (v.l., Foto: Tom Schulte)

Prof. Dr. Fichtner-Rosada, Prof. Dr. Soei-Winkels, Prof. Dr. Seng und Prof. Dr. Naskrent (v.l., Foto: Tom Schulte)

„Wir brauchen mehr Professorinnen – sowohl an der FOM als auch generell an Hochschulen“, ist Prof. Dr. Anja Seng überzeugt. Deshalb lädt die Rektoratsbeauftragte für Diversity Management an der FOM Hochschule am 13. April 2016 drei Professorinnen zu Gespräch und Austausch nach Essen. Unter dem Titel „Hochschulkarriere als persönliche Perspektive“ berichten Prof. Dr. Sabine Fichtner-Rosada, Prof. Dr. Julia Naskrent und Prof. Dr. Eleonore Soei-Winkels über ihre berufliche Entwicklung und gewähren Einblicke in ihren Alltag zwischen Forschung und Lehre, Familie und Freizeit.

Ein Beispiel: Prof. Dr. Julia Naskrent ist bereits mit 29 Jahren zur FOM Professorin berufen worden. Neben ihrer Tätigkeit als Lehrende am Hochschulzentrum Siegen ist sie Co-Leiterin des KCM KompetenzCentrum für Marketing & Medienwirtschaft und hat dort u.a. an der Erstellung des Spitzensportmonitors Würzburg mitgewirkt. „Diese Kombination ist für mich optimal“, betont sie. „Es ist mein Traumjob, vor meinen Studierenden zu stehen, ihnen Inhalte zu vermitteln und sie auf dem Weg zu ihren Abschlussarbeiten zu begleiten. Gleichzeitig kann ich an meinen eigenen Projekten arbeiten.“

Dass das so gut funktioniert, liegt in den Augen von Prof. Dr. Fichtner-Rosada vor allem an den Rahmenbedingungen. „Die FOM bietet gerade für Frauen viele Möglichkeiten. So finden Lehrende bei uns äußerst flexible Arbeitszeiten“, nennt die Prorektorin Lehre ein Beispiel. „Da die meisten unserer Studierenden berufstätig sind, finden die Vorlesungen häufig abends und am Wochenende statt. Verstärkt werden aber auch Traineekurse im Tagesbereich abgehalten. Zudem bietet das Home Office für die vor- und nachbereitende Arbeit zusätzliche Flexibilität.“ Auch im Bereich Forschung seien die Bedingungen optimal: „Die Abteilung Forschung und Transferprojekte übernimmt eine große Zahl organisatorischer Aufgaben und ermöglicht den Forschenden dadurch, sich auf ihre Inhalte zu konzentrieren.“

Wer sich persönlich mit den Professorinnen austauschen möchte, hat von 16:30 bis 19:30 Gelegenheit dazu. Die Veranstaltung findet im FOM Hochschulzentrum Essen (Herkulesstraße 32) statt, die Teilnahme ist kostenlos. Das Programm steht als PDF-Datei zur Verfügung. Anmeldungen bitte an die E-Mail-Adresse perspektive@fom.de.