FOM Hochschule und Claussen-Simon-Stiftung setzen Zusammenarbeit fort

v.l.: Dr. Regina Back (Geschäftsführerin Claussen-Simon-Stiftung), Prof. Dr. Burghard Hermeier, Klaus Dieter Braun, Georg Joachim Claussen, Prof. Dr. Ralf Keim (Projektleiter „Begeistert für Wirtschaft & MINT“)

v.l.: Dr. Regina Back (Geschäftsführerin Claussen-Simon-Stiftung), Prof. Dr. Burghard Hermeier, Klaus Dieter Braun, Georg Joachim Claussen, Prof. Dr. Ralf Keim (Projektleiter „Begeistert für Wirtschaft & MINT“)

Das bundesweite Schüler-Studienprogramm „Begeistert für Wirtschaft & MINT“ der FOM Hochschule und der Hamburger Claussen-Simon-Stiftung wird fortgesetzt. Beide Seiten haben in Essen den seit acht Jahren bestehenden Kooperationsvertrag verlängert. Das Stipendium der Claussen-Simon-Stiftung ermöglicht Oberstufenschülerinnen und -schülern bereits während der Schulzeit den Einstieg in ein wirtschaftswissenschaftliches Studium oder in ein Studium der MINT-Fächer an der FOM Hochschule.

„Wir leisten damit auch in Zukunft einen wichtigen Beitrag zur Förderung begabter junger Menschen“, betonte Georg Joachim Claussen, Vorsitzender des Vorstandes der Claussen-Simon-Stiftung, bei einem gemeinsamen Treffen in Essen. „Mit der FOM Hochschule haben wir dabei einen Partner an unserer Seite, der sich mit seinen Studienprogrammen einen sehr guten Ruf in der akademischen Ausbildung des Führungskräftenachwuchses erarbeitet hat.“

Die ausgewählten Stipendiatinnen und Stipendiaten können noch vor Erhalt ihrer Hochschulreife an allen Hochschulzentren der FOM Hochschule kostenfrei an den regulären abendlichen Lehrveranstaltungen und Prüfungen teilnehmen und bis zu 52 European Credit Transfer System-Punkte (ECTS-Punkte) erwerben. So ist es den Schülerinnen und Schülern möglich, die Studiendauer nach Abschluss des Abiturs um ein ganzes Jahr zu verkürzen.

„Neben betriebswirtschaftlichen Studiengängen wie Business Administration oder International Management legen wir den Fokus in Zukunft noch mehr auf die MINT-Fächer“, sagte Prof. Dr. Burghard Hermeier, Rektor der FOM Hochschule. „Beispielsweise bieten wir unseren ausbildungs- und berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen an immer mehr FOM-Hochschulzentren an. Davon profitieren auch interessierte Schülerinnen und Schüler.“

Seit Beginn der Kooperation im Jahr 2008 haben bundesweit bereits mehr als 170 Schülerinnen und Schüler das Nachwuchs-Studienprogramm erfolgreich beendet. Aktuell profitieren rund 50 Jugendliche von der Förderung durch die Claussen-Simon-Stiftung und studieren parallel zur Schule an der FOM.

„Genau wie die Claussen-Simon-Stiftung sind wir der Ansicht, dass talentierte junge Menschen schon frühzeitig gefördert und an die akademische Ausbildung herangeführt werden sollten“, sagt Klaus Dieter Braun, Geschäftsführer der Gesamtgruppe BCW BildungsCentrum der Wirtschaft. „Umso mehr freuen wir uns auf die weitere Zusammenarbeit.“