REDEN VON MORGEN – “Digitale Ethik: Besser leben mit dem Internet?!”

Lade Karte ...

Details:
Datum: 22.05.2016
Uhrzeit: 11:00 - 13:00

Veranstaltungsort
Schauspiel Essen, Café Central

Kategorien


Prof. Dr. Oliver Zöllner:

Digitale Ethik: Besser leben mit dem Internet?!

In diesem Vortrag soll ein neueres Feld der Medienethik vorgestellt werden. Die Digitale Ethik fragt danach, wie der Mensch in der zunehmend digitalisierten Gesellschaft die Medien selbstbestimmt und reflektiert einsetzen kann. Viele Angebote der schönen neuen Medienwelt bieten uns Bequemlichkeit (Online-Shopping), neue Informationsquellen (Suchmaschinen, Blogs) oder Austausch und Selbstdarstellung (soziale Online-Netzwerke). Vieles, was im Internet nützlich ist und Spaß macht, ist im Kern ein Geschäftsmodell – und die Währung ist der Nutzer mit all seinen freigiebig überlassenen Daten. Der „gläserne Mensch“ wird mehr und mehr Realität. Der Druck, alles zu bewerten und messbar zu machen, lässt das ökonomische Leitmotiv des Wettbewerbs in viele Lebensbereiche eindringen. Andere problematische Aspekte der mediatisierten Gesellschaft sind zudem vielfältige verletzende Kommunikationsformen im Internet. Der Vortrag will Lösungsansätze aus medienethischer Sicht vorstellen und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutieren, wie man die digitalen Medien für ein gelingendes Leben einsetzen kann.

Prof. Dr. Oliver Zöllner lehrt seit 2006 Medienforschung und Digitale Ethik an der Hochschule der Medien in Stuttgart und leitet dort das Institut für Digitale Ethik (IDE). Studium in Bochum, Wien und Salzburg. Vor seiner Berufung arbeitete er als Medienforscher beim Südwestfunk in Baden-Baden und bei der Deutschen Welle in Köln/Bonn.

Die Veranstaltung ist Teil der Vortrags- und Diskussionsreihe “REDEN VON MORGEN”.

Zur Vortrags- und Diskussionsreihe “REDEN VON MORGEN”:

Das Schauspiel Essen präsentiert in Kooperation mit der Volkshochschule Essen „REDEN VON MORGEN“. Im Rahmen dieser Vortrags- und Diskussionsreihe laden wir Wissenschaftler/innen, Politiker/innen, Philosophen/Philosophinnen, Theologen/Theologinnen, Trendforscher/innen und weitere interessante Redner/innen ein, um ihre Ideen von morgen, ihre Visionen und Theorien vorzustellen. Die Gastredner/innen greifen in Anlehnung an den Spielplan des Schauspiel Essen und das Semesterprogramm der Volkshochschule aktuelle Themen und Problematiken zunächst in einem Vortrag auf, um dann gemeinsam mit dem Publikum über Status quo, Veränderungen und Perspektiven zu diskutieren.

Wir fragen nach dem, was ist und was sein wird, was zu hoffen und zu fürchten ist, was es zu verhindern gilt und wie es voran geht. Wie sieht das titelgebende „Morgen“ aus? Was wird und was muss sich ändern? Bewegt sich überhaupt etwas, und wenn, in welche Richtung? – All das ist Thema der Veranstaltungsreihe.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Gefördert durch Europe Direct Essen und die Europäische Kommission.

Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

Veranstalter: Theater und Philharmonie Essen GmbH in Kooperation mit der Volkshochschule Essen