Matinée: Essen ist anders. Ein Porträt 2.0

Lade Karte ...

Details:
Datum: 08.05.2016
Uhrzeit: 12:00 - 14:30

Veranstaltungsort
Lichtburg Essen

Kategorien


Das Filmporträt stellt Facetten der Stadt vor, die selbst altvertrauten Kennern überraschend und neu erscheinen dürften.

K + S Studios schenken der Stadt einen lebensnahen und überraschenden neuen Imagefilm

„Essen ist anders“ behaupten Stefan Windprecht und Stefan Wiesenberg, die Geschäftsführer der seit 1990 hier beheimateten K + S Studios. Und in der Tat: Ihr gleichnamiges Filmporträt stellt Facetten der Stadt vor, die selbst altvertrauten Kennern überraschend und neu erscheinen dürften. „Wir möchten zeigen, welches Potenzial hier schlummert -­- und dass Vorurteile, die einem immer noch ab und an zu Ohren kommen, längst jeder Grundlage entbehren“, benennt Regisseur Stefan Windprecht seine persönliche Motivation, ein „Porträt 2.0“ zu präsentieren. „Dies wollen wir der Stadt als anschauliche und attraktive Visitenkarte schenken, die auf vielfältige Weise zur Imagepflege eingesetzt werden kann, aber durchaus auch kritische Töne zulässt“, ergänzt Wiesenberg. Die gebürtigen Essener verstehen diese Produktion als aufrichtiges Bekenntnis zum Standort.

Als „Reiseführer“ nimmt Schauspieler und Moderator Torsten Knippertz die Zuschauer an die Hand. Selbstverständlich führt er sie zu charakteristischen Bauwerken, besucht typische Feste und Veranstaltungen, stellt bis weit in die Region hinaus bekannte Arbeits-­- und Naturflächen vor. Doch darüber hinaus schaut er hinter die Kulissen, führt zahlreiche Interviews mit wichtigen Funktionsträgern genauso wie mit Passanten auf der Kettwiger Straße – und genau das macht den Film so lebensnah, echt und kurzweilig. Seit fünf Jahren arbeitet Knippertz regelmäßig in Essen, u.a. in der Sport1-­-Talkshow aus der 11 Freunde Bar in Rüttenscheid. Beim Blick ins Stadion geht ihm „das Herz auf“, die Einwohner der Stadt hat er kennen und schätzen gelernt. „Ich erlebe die Leute als geradeaus und ehrlich. Wenn allgemein mehr so geredet und gehandelt würde, hätten wir weniger Probleme…

“Aus mehr als 300 Stunden Filmmaterial hat Markus Kalthoff, zuständig für Editing und Post-­- Production, eine rund einstündige Essenz komponiert. Das „Porträt 2.0“ basiert auf dem Vorgängerfilm, den die K + S Studios vor sieben Jahren pünktlich zu den Kulturhauptstadt-­- Feierlichkeiten vorlegten. Die neue Fassung bekommt dank der Moderation eine andere Dynamik, auch technisch werden neue Möglichkeiten ausgeschöpft, von der beeindruckenden Drohnen-­- Aufnahme bis zur aufwändigen Zeitraffer-­-Sequenz. Die Produktion führte selbst wieder zu amüsanten Randgeschichten. Als beispielsweise ein Kameramann stundenlang in einer Position verharren musste, um den Verkehr auf der A 40 von der Abenddämmerung bis zum Morgengrauen zu dokumentieren, staunte der Pizzaservice nicht schlecht, als die Lieferadresse „Autobahnbrücke“ lautete…

„Essen ist anders – ein Porträt 2.0“ hatte am 18. April um 20 Uhr in der Lichtburg Premiere – doch im Rahmen der Sonntagsmatinee wird der Film am 8. Mai 2016 um 12.00 Uhr nochmals zu sehen sein.

 

Eintrittskarten regulär 6,50 EUR und ermäßigt (Kinder bis 14 Jahre und Schulklassen) 5,00 EUR.
Weitere Informationen sowie den Link zum Kartenvorverkauf finden Sie hier.

 

Veranstalter: K+S Studios für Film- und Fernsehproduktionen, Essen